Unsere Firmenchronik

1956 Firmengründung von Annemarie und Theodor Roßkopf in Frankfurt Niederrad, Königslacher Str.36 als Blumen + Foto Roßkopf
1962 Klaus Roßkopf tritt als Florist in die Firma ein
1968 Übernahme der Friedhofsgärtnerei in Niederrad am Niederräder Friedhof mit Grabneuanlage und Grabpflege. Im Privatbereich werden die ersten landschaftsgärtnerischen Arbeiten ausgeführt.
1969 Die Bürostadt Niederrad wird gebaut. Die Firmen ( Röver-  
Reinigungsbetriebe, Arabella-Hotel, VDMA, AvD, Nestlé, Hertie)
beauftragen immer mehr landschaftsgärtnerische Arbeiten.
1970 Das Blumengeschäft in der Königslacherstraße wird aufgegeben
1972 Der jüngere Sohn Gerhard Roßkopf beginnt den Bereich Garten - und Landschaftsbau als eigenen Betriebszweig aufzubauen.
Anerkennung als landschaftsgärtnerischer Fachbetrieb und Aufnahme in den Fachverband Garten- und Landschaftsbau.
Somit ist der Betrieb in drei Fachverbänden und dokumentiert eine vielseitige Fachkompetenz:
- Fachverband Gartenbau +  Fachgruppe Friedhofsgärtner
- Fachverband der Floristen
- Fachverband Garten- und Landschaftsbau
1974 Übernahme einer zweiten Friedhofsgärtnerei am Waldfriedhof
Goldstein mit Gewächshäusern und einem Blumengeschäft.
Der Landschaftsbau mit z.Zt. ca. 6-8 Mitarbeitern zieht mit
auf dieses Grundstück.
1978 Der Betrieb in Niederrad wird an Klaus Roßkopf abgegeben.
Das Blumengeschäft, die Friedhofsgärtnerei und der Garten- u.
Landschaftsbau in Goldstein firmiert weiter unter Annemarie
Roßkopf bis zur
1984 Übernahme von Gerhard und Gisela Roßkopf und Aufteilung in zwei
Einzelfirmen:
- Garten + Landschaftsbau Gerhard Roßkopf
- Blumen + Gartenbau Gisela Roßkopf
1995 Gerhard Roßkopf wird in das Präsidium des Fachverbandes Garten- ,
Landschafts- und Sportplatzbau Hessen - Thüringen e.V. als
Vizepräsident und Schatzmeister gewählt.
1996 Anerkennung als Ausbildungsbetrieb, 2 Lehrlinge beginnen Ihre
Ausbildung.
1997 Ehrenurkunde für 25-jährige Mitgliedschaft und vorbildliche
berufsständische Arbeit im Fachverband Garten + Landschaftsbau.
Gerhard Roßkopf vertritt den Berufsstand Gartenbau im
Aufsichtsrat der Bürgschaftsbank Hessen
2000 Der Sohn Boris Roßkopf tritt nach abgeschlossener Berufsausbildung zum Landschaftsgärtner und Studium in Erfurt zum Techniker in die Firma ein.
2003 Umfirmierung in Roßkopf Garten + Landschaftsbau GmbH & Co KG
2006 Prüfung und Aufnahme in die Handwerksrolle der
Handwerkskammer Rhein-Main für Straßenbauarbeiten  
2012 beschäftigt der Garten+ Landschaftsbau
1 Dipl.-Ing., 1 Meister, 2 Techniker, 10 Landschaftsgärtner, 22  
Facharbeiter, 5 Gartenarbeiter, 2 Maschinist/Fahrer, 1 Schlosser, 
2 Auszubildende, 1 Sekretärin und 1 kfm.-Fachkraft.
Im Blumen + Gartenbau werden  2 Floristinnen und 1 Gärtner 
beschäftigt.
2013 Der Garten- und Landschaftsbaubetrieb wird an den Sohn Boris Roßkopf übergeben. Er ist neuer Geschäftsführer der Roßkopf
Garten + Landschaftsbau GmbH & Co KG.

Roßkopf Garten+Landschaftsbau